Individualität und Kooperation. Diese beiden Werte bestimmen mein Handeln. Ich möchte, dass jeder Mensch seine ganz persönliche Vorstellung vom Glück verwirklichen kann. Das gelingt, wenn wir einander helfen, anstatt uns Steine in den Weg zu legen. Im Privatleben und in Europa. 

Drei Dinge habe ich in 45 Jahren über die Welt gelernt: 

Niemand ist ein „Selfmade-Man“ 

Ich habe nie in vorgestanzte Schubladen gepasst. Das wird in Deutschland abgestraft. Ich habe mich von der Hauptschule zum Studium hochgelernt. Vom Pflegeschüler, der Krebspatienten umsorgt zum Journalisten beim WDR. Jetzt unterstütze ich als Business Coach internationale Fachkräfte bei der Karriere in Deutschland.

Das hat viel Mühe, Beharrlichkeit und Gehirnschmalz gekostet. Doch alleine wäre ich trotzdem gescheitert. Immer wieder gab es gute Menschen, die hinter das Etikettenlabel auf den wirklichen Chris geschaut haben – und mir eine Chance gaben, mich zu beweisen.  

Nur wenn wir einander helfen, können wir unser individuelles Glück finden. Nobody is a Selfmade-Man.  

Fakten lassen sich nicht wegwünschen 

Fast zehn Jahre als Journalist bei Radio, Fernsehen und online haben meinen Blick auf Tatsachen geschärft. Wie ein Mensch tatsächlich ist, erkennt man nicht an seinen Worten. Wenn Du wissen möchtest, wofür ich oder andere Politiker wirklich stehen: Ignoriere die Phrasen – schaue darauf, was wir immer wieder tun

Die Zukunft wird großartig – wenn wir sie dazu machen 

Über 20 Jahre als Selbständiger haben mir Fokus gegeben. Ich analysiere zuerst das Ziel, dass wir erreichen wollen. Dann tue ich das (und nur das), was uns diesem Ziel näherbringt. „Aktivität um der Aktivität willen“ ist mir zuwider. Zu viele Politiker begnügen sich damit, Tatkraft zu simulieren. Ich will Dein Leben tatsächlich und spürbar besser machen. 

Im Krankenhaus habe ich Krebspatienten einen Moment der Freude verschafft, wenn ich beim waschen mit ihnen über ihre Enkel gesprochen habe. Als Journalist habe ich unbequeme Fragen gestellt, die Hörern geholfen haben zu verstehen, was wirklich mit einer Entscheidung verbunden ist. Als Business Coach verhelfe ich jenen zu ihrem Traumjob, die von engstirnigen Personalern aussortiert würden, weil sie „zu alt“, „zu jung“ oder „zu ausländisch“ sind. Zu sehr ein richtiger Mensch – und keine Schablone. 

Im Europaparlament möchte ich für Dich arbeiten, damit Du wieder das Sagen in der Politik hast. Und ich möchte Dir zur Seite stehen, wenn staatliche Behörden Deine Rechte ignorieren. Denn auch das ist die Aufgabe eines Abgeordneten. 

Die EU kann als Konföderation der Nationalstaaten nicht überleben. Wenn 28 nationale Regierungschefs alle ein Veto haben, wird nichts entschieden – und die Probleme immer größer. Wenn Regierungschefs Deals hinter verschlossenen Türen machen, bleiben wir Bürger im Dunkeln. 27 von 28 Entscheidern können wir gar nicht wählen, aber sie haben ein Veto über Dein Leben.

Darum muss die Macht ins Europäische Parlament. Das Parlament muss Gesetze einbringen, öffentlich diskutieren und mit Mehrheit entscheiden.

Das hat zwei Vorteile: Erstens – es wird entschieden. Zweitens: Wir Bürger wissen, wer für welche Folgen verantwortlich ist – und können die Verantwortlichen durch Wiederwahl belohnen oder austauschen. 

So wie auf jeder anderen staatlichen Ebene auch.  

Nationalismus zementiert Probleme – Demokratie löst Probleme.

Bei der Europawahl 2019 gibt es keine Sperrklausel. Bei der letzten Wahl reichten 180.000 Stimmen für ein Mandat.

Ich bin Chris Pyak, der Spitzenkandidat der „Neue Liberale – Die Sozialliberalen“ und möchte Dich im Europaparlament vertreten.

Wähle am 26. Mai die Neue Liberale – Die Sozialliberalen!

Join the FREE podcast!

140x160

Listen live to German employers. Learn about their biggest challenge. Offer a solution as an international talent.

Get an English job in Germany.

We won't send you spam. Unsubscribe at any time. Powered by ConvertKit

Comments are closed.