Die Kurzversion:

Chris Pyak, wichtigste Werte: Individualität & Bindung. Begeisterter Europäer, kämpft seit Jahren für Wertschätzung jener Mitbürger, deren Wurzeln in anderen Teilen der Welt liegen, ist deswegen vor einigen Wochen aus der FDP ausgetreten – und hat dabei eine Rassismus-Debatte in allen deutschen Zeitungen ausgelöst. 45 Jahre, verheiratet, Vater, lebt in der schönsten Stadt am Rhein: Düsseldorf!

Persönlicher und ausführlicher:

In meinem Wertekanon stehen Individualität & Bindung gemeinsam an der Spitze. Ich möchte mein Leben nicht als Abziehbild verbringen. Mir graut es vor Leuten, die genau wissen, wie alle anderen zu leben haben. Ich will ich selbst sein und genau dafür geschätzt werden. Gleichzeitig bin ich sicher: Der beste Weg zu diesem Ziel ist, anderen zu helfen, ihre persönliche Vorstellung vom Glück zu verwirklichen.

Das ist eine Lektion, die ich im Leben gelernt habe. Ich habe mich von der Hauptschule, über das Fachabitur zur Uni hoch gelernt. Vom Reporter beim Lokalradio zum WDR und später vom Angestellten zum Geschäftsführer.

Überall musste ich härter und smarter arbeiten als andere, um Erfolg zu haben. Aber gleichzeitig gab es überall Menschen, die mir eine Chance gaben. Menschen, die mich nicht sofort in eine Schublade gesteckt haben, sondern wissen wollten was ich zu ihren Zielen beitragen kann.

 

Diesen Menschen bin ich bis heute dankbar. Sie haben mich gelehrt: Niemand ist ein “Selfmademan”. Wir brauchen einander, um glücklich zu werden.

Eine dieser Menschen ist Evgenia. Meine Frau ist stark und klug – und sie holt mich auf den Boden zurück, wenn ich mal wieder ein bisschen zu sehr von mir selbst begeistert bin… 😉

 

Evgenia ist koreanischer Abstammung, aber russische Staatsbürgerin. Nachdem wir von Moskau nach Düsseldorf gezogen sind, hat sie innerhalb von zwei Jahren fließend Deutsch gelernt und arbeitet jetzt im Asset Management. Das war vor sieben Jahren.

Gemeinsam haben wir einen Sohn, der bald zwei Jahre alt wird. Bei der Hochzeit habe ich Evgenia's Nachnamen angenommen. Pyak ist die russifizierte Version des koreanischen “baeck” und bedeutet schlicht: 100.

Übrigens. Pyak wird “P-j-ack” ausgesprochen. Wer ist euer Spitzenkandidat? “Chris Pjack”.

 

Meine Grundwerte – Individualität und Bindung – bestimmen alles was ich tue. Ich bin im Privatleben genau so, wie bei der Arbeit und in der Politik: Ich helfe Menschen, ihren persönlichen Traum zu verwirklichen, indem ich sie mit Anderen zusammenbringe, die von ihren Fähigkeiten profitieren können. Als Business Coach unterstütze ich internationale Fachkräfte beim Karriereschritt in Deutschland. Viele von ihnen schreiben mir später: “Thank you. I got the job!”. Unser aller Leben wird besser, wenn wir künstliche Barrieren einreißen und Kooperation erleichtern.

Genau dafür steht Europa.

 

Ich habe viele Jahre in Osteuropa gelebt, in Ländern ohne große Sozialsysteme. (Estland, Lettland, zuletzt Moskau.) Das hat mich sehr ergebnisorientiert gemacht. Nur dann essen zu können, wenn Du Ergebnisse erzielst, fokussiert ungemein. Gegen “Aktivität als Selbstzweck” und Symbolpolitik bin ich allergisch.

 

Ich analysiere Chancen und Probleme und versuche sie, an der Wurzel zu lösen. Ich denke zuerst über das Ergebnis nach und suche dann den kürzesten Weg zum Erfolg. Bei vielen Politikern erlebe ich das glatte Gegenteil. Sie versinken im Prozess und vergessen, dass wir Aufgaben nicht nur “kommunizieren”, sondern lösen sollen.


(Übrigens führt Ergebnisorientierung auch zu mehr Chancen für Individualisten. Wenn Du die gewünschten Ergebnisse erzielen kannst – macht es dann einen Unterschied ob Du Frau, Mann, Deutscher oder Ausländer, religiös oder atheist, straight oder LGBTQ bist? Natürlich nicht. Und wie findest Du raus, welche Ergebnisse wichtig sind? Du fragst! (Siehe unten))

Fünf politische Themenfelder.

 

Ich will, dass unsere tatsächlich erlebbare Freiheit größer wird. Ich will Chancen schaffen für alle, die nicht in die DIN-norm passen (wollen). Fünf Bereiche bieten uns die größten Freiheitsgewinne:

– Die Europäische Republik der Bürger

– Mehr Zeit für Familien
– Ein Arbeitsmarkt, der Individualität würdigt – nicht bestraft
– Elektromobilität
– Saubere und günstige Energieversorgung

 

Drei Themen für die ich im Wahlkampf werben möchte:

 

Ein Europa, das in der Lage ist, Probleme wirklich zu lösen und demokratisch sauber legitimiert ist. Das funktioniert nicht mehr in Nationalstaaten. Denn diese sind entweder zu klein (Außenpolitik, Handel, Verteidigung, Digitalisierung) oder zu groß (Regionale Themen, Städtische Herausforderungen).

 

Es kann nicht sein, dass 27 Staatschefs hinter verschlossenen Türen verhandeln, sich immer nur auf den Minimalkonsens einigen und wir, Bürger, dazu nichts zu sagen haben. Denn auch die nationalen Parlamente haben nur noch die Möglichkeit “ja” oder “nein” zu stimmen. Niemand bröselt einen internationalen Vertrag mit 27 Partnerstaaten wieder auf.

 

Mein Vorschlag für eine Neugründung der Europäischen Union:

 

http://www.pyak.de/zeit-fuer-ein-europa-der-buerger/

 

Die ideale Europäische Republik wählt ein Parlament mit einem ähnlichen System, wie bei der Bundestagswahl. (Listen plus Wahlkreise). Dadurch würde sichergestellt, dass jede Region eine eigene Abgeordnete hat. Gleichzeitig sind alle politischen Richtungen vertreten.

 

Mehr tatsächlich erlebbare Freiheit für Bürger

 

Junge Familien leben heute nicht frei, sondern gehetzt. Sie verschwenden einen unglaublich großen Anteil ihrer Lebenszeit unter Fremdbestimmung. Am Arbeitsplatz, wo sie unproduktive Dinge tun, weil reine Anwesenheit wichtiger ist als Resultate, im Stau von und zur Arbeit usw.

 

Ich setze mich für ein europaweites Recht auf Home Office ein. In den Niederlanden gibt es dieses bereits seit drei Jahren. Die große Mehrheit der Berufstätigen wünscht dies und würde profitieren:

 

http://www.pyak.de/freiheit-bei-der-arbeit-in-zeit-und-raum/

 

Mein drittes Herzensthema ist der Arbeitsmarkt. Ich will unnötige Reibungsverluste beseitigen, damit wir in Europa zwei Millionen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen können. Der Arbeitsmarkt muss so organisiert sein, dass unsere Kinder alle Chancen der Digitalisierung nutzen können. Hier sehe ich einen großen Unterschied der Neuen Liberalen – Die Sozialliberalen zu jener Partei die das “Liberal” aus ihrem Namen gestrichen hat: Wir verstehen, dass “die Wirtschaft” auch aus Arbeitnehmern besteht und nicht nur aus Unternehmern.

 

http://www.immigrantspirit.com/lostgeneration

 

Nicht zuletzt: Es wird Zeit, die Leistung von 20 Millionen Menschen zu würdigen, deren Wurzeln in anderen Teilen der Welt liegen:

 

http://www.pyak.eu/die-verdienst-deutschen


Darüber hinaus begeistere ich mich für Elektromobilität und saubere Energie. Es ist unglaublich, welche Fortschritte in diesen Bereichen erzielt wurden. Wir sind auf dem Weg zu praktisch unbegrenzter, sauberer und günstiger Energieversorgung. (Solarstrom, Batterietechnik etc.)


Dazu ein anderes Mal mehr. Bitte entschuldige die lange Vorstellung. Ich bedanke mich für Deine Geduld.

 

 

Die nächsten Wochen möchte ich damit verbringen, Dich und die anderen Neuen Liberalen besser  kennenzulernen. Damit wir Deine Themen im Europa-Wahlprogramm vertreten.

Also! Jetzt möchte ich Dich kennenlernen:

 

Welches Thema liegt Dir besonders am Herzen? Und warum gerade dieses Thema?

Schreibe mir hier. Ich freue mich auf Deine Nachricht:

 

http://www.pyak.eu/sprichmitchris

 

Lieber Gruss,

Chris

Join my campaign team!

140 155 chrispyak

Support Chris Pyak and a federal European Republic of Citizens.
European Parliament Election 2019

We won't send you spam. Unsubscribe at any time. Powered by ConvertKit